Suche News
Medina gewinnt in Portugal

Gabriel Medina gewinnt den 10. Tourstop der Championship Tour bei den Rip Curl Pro in Portugal. Im...

mehr...
Europameisterschaften im Wellenreiten

Deutsche belegt 2. Platz bei Europameisterschaften im Wellenreiten.

mehr...
Hurrikan-Swell

Hurrikan Irma war der stärkste Sturm, den die Karibik je gesehen hat. Viele Orte wurden zerstört....

mehr...
News

SURFCAMPS Winter

    Tamraght, Marokko
    Guadeloupe, Karibik
    Taghazout, Marokko
    Fuerte, Kanaren
    Bahia, Brasilien

Datum: 21. Juli 2009

| Autor: WAVE CULTURE

Billabong Pro Jeffreys Bay

Joel Parkinson gewinnt bei den Billabong Pro in J-Bay den fünften ASP World Tour Stop und baut damit seinen Vorsprung in der Gesamtwertung weiter aus. Kelly Slater musste sich in der 3. Runde gegen Taylor Knox geschlagen geben.

9 – 19 Juli, Jeffreys Bay ( Südafrika ) – Der Billabong Pro Jeffreys Bay, fünfter Wettkampf der ASP World Tour , gipfelte in einem spannenden Finale. Der 28 jährige Australier Joel Parkinson überzeugte direkt in seiner ersten Welle mit 9.47 von 10 möglichen Punkten. Zur Freude der Zuschauermengen am Strand, zeigte er gleich bei seiner ersten Welle seine Klasse und rippte auf 200 Meter in die Pole-Position. Schon 1999 gewann Parkinson bei dem Billabong Pro Jeffreys Bay, damals startete er allerdings mit einer Wildcard. Jetzt, 10 Jahre später, siegt er erneut.

Durchgehend zeigte sich Parkinson in seiner besten Form und kassierte zweimal 10 Punkte ( 3. Runde, Halbfinale ) sowie mehrmals die Bewertung 9 und drüber, während er sich in den 5 Heats des Wettkampfes stetig übertraf. Dies war sein dritter herausragender ASP Dream Tour Sieg in diesem Jahr und zeichnet Parkinson im Kampf um den ASP World Titel als einen der Favoriten aus.

Nicht so gut lief es für Hobgood, der bei den schwierigen Bedingungen, Probleme hatte einen Rhythmus zu finden. Trotzdem erreichte der beeindruckende Goofy -Fahrer den zweiten Platz. Dies schiebt ihn in der ASP World Tour Bewertung von Platz 10 hoch auf Platz 5.

Den 3. Platz teilen sich der 23 jährige Dane Reynolds (USA), der sich damit von Platz 34 auf 20 in der Gesamtwertung katapultierte, und der 29 jährige Kai Otton (AUS), der sich als Goofy -Fahrer herausfordernden Wänden stellen musste und sich gekonnt auf Platz 19 der Gesamtwertung positioniert.

Kelly Slater (USA), 9 facher ASP World Champion und vierfacher Gewinner des Billabong Pro Jeffreys Bay Wettbewerbes, verlor gegen seinen Mitstreiter Knox in der 3. Runde. Ganz untypisch landete Slater schon 3 mal in diesem Jahr auf dem 17. Platz, brachte sich aber mit einem Sieg in Brasilien zurück ins Gespräch. Die Positionierung auf dem 9. Platz in Südafrika und dem 8. Platz in der ASP Gesamtbewertung, bietet Slater auf dem Weg zum 10. ASP World Titel eventuell eine größere Herausforderung.

Der nächste Wettkampf, der ASP World Tour ist der Hurley Pro Trestles in Südkalifornien vom 13 – 19 September 2009.

BILLABONG PRO JEFFREYS BAY FINALE:
1 – Joel Parkinson (AUS) 15.97
2 – Damien Hobgood (USA) 11.94

BILLABONG PRO JEFFREYS BAY Halbfinale:
SF 1: Joel Parkinson (AUS) 17.83 geg. Kai Otton (AUS) 16.47
SF 2: Damien Hobgood (USA) 13.73 geg. Dane Reynolds (USA) 13.67

2009 ASP WORLD TOUR TOP 10:
1 – Joel Parkinson (AUS) 5076 pts
2 – C.J. Hobgood (USA) 3672 pts
3 – Adriano de Souza (BRA) 3613 pts
4 – Taj Burrow (AUS) 3460 pts
5 – Damien Hobgood (USA) 3374 pts
6 – Bobby Martinez (USA) 3357 pts
7 – Mick Fanning (AUS) 3350 pts
8 – Kelly Slater (USA) 3030 pts
9 – Tom Whitaker (AUS) 2942 pts
10 – Jordy Smith (ZAF) 2896 pts