Suche News
Medina gewinnt in Portugal

Gabriel Medina gewinnt den 10. Tourstop der Championship Tour bei den Rip Curl Pro in Portugal. Im...

mehr...
Europameisterschaften im Wellenreiten

Deutsche belegt 2. Platz bei Europameisterschaften im Wellenreiten.

mehr...
Hurrikan-Swell

Hurrikan Irma war der stärkste Sturm, den die Karibik je gesehen hat. Viele Orte wurden zerstört....

mehr...
News

SURFCAMPS Winter

    Tamraght, Marokko
    Guadeloupe, Karibik
    Taghazout, Marokko
    Fuerte, Kanaren
    Bahia, Brasilien

Datum: 04. September 2010

| Autor: WAVE CULTURE

Billabong Pro Tahiti 2010

Teahupoo, 3. September 2010 - Der dreifache Weltmeister Andy Irons (HAW, 32) eliminierte Kelly Slater (USA, 38) im Halbfinale der Billabong Pro Tahiti an der legendären Welle von Teahupoo und gewann anschließend das Finale gegen C.J. Hobgood (USA, 31). 

Der Sieg beim fünfen ASP World Tour Stopp auf Tahiti war für Andy Irons nach drei Jahren Abstinenz auf dem Siegerpodest ebenfalls ein großer persönlicher Erfolg und Motivationsschub für die folgenden ASP Events. Auf seinem Weg ins Finale eliminierte er nicht nur den neunfachen ASP Weltmeister Kelly Slater, sondern auch den ehemaligen ASP Weltmeister Mick Fanning (AUS, 29) und den Rookie Patrick Gudauskas (USA, 24). Und auch im Finale war es C.J. Hobgood, einer der besten Tuberider der Welt, nicht möglich mit besseren Tuberides als Andy Irons zu brillieren und musste sich ebenfalls geschlagen geben.

Der Younster Jeremy Flores (FRA, 22), der erst im Halbfinale von C.J. Hobgood gestoppt werden konnte, erzielte mit dem 3. Platz sein bestes Resultat in seiner jungen Karriere.

Die beste Punktewertung für eine gesurfte Welle erzielte wieder mal Kelly Slater mit 10 Punkten für einen Tuberide nach einem Freefall Drop -In im Viertelfinale. Mit seiner Platzierung rückt Kelly Slater in der Gesamtwertung auf den 2. Platz vor, 250 Punkte hinter dem führenden Südafrikaner Jordy Smith (22).

Der nächste Tour Stopp ist Mitte September bei den Hurley Pro Trestles in Südkalifornien.

BILLABONG PRO TAHITI FINALE:
1 – Andy Irons (HAW) 14.67
2 – C.J. Hobgood (USA) 8.33

BILLABONG PRO TAHITI HALBFINALE:
SF 1: C.J. Hobgood (USA) 15.00 geg. Jeremy Flores (FRA) 12.93
SF 2: Andy Irons (HAW) 13.57 geg. Kelly Slater (USA) 10.26

BILLABONG PRO TAHITI VIERTELFINALE:
QF 1: C.J. Hobgood (USA) 14.53 geg. Tiago Pires (PRT) 6.23
QF 2: Jeremy Flores (FRA) 11.80 geg. Fredrick Patacchia (HAW) 11.33
QF 3: Kelly Slater (USA) 18.67 geg. Adrian Buchan (AUS) 12.77
QF 4: Andy Irons (HAW) 16.44 geg. Patrick Gudauskas (USA) 11.00

ASP WORLD TOUR GESAMTWERTUNG:
1 – Jordy Smith (ZAF) 30,250 Punkte
2 – Kelly Slater (USA) 30,000 Punkte
3 – Taj Burrow (AUS) 25,250 Punkte
4 – Dane Reynolds (USA) 23,750 pts
5 – Adriano de Souza (BRA) 23,250 Punkte