Datum: 14. Mai 2011

| Autor: FMG

Billabong XXL Award 2011

Hossegor, 1. Mai 2011, Benjamin Sanchis aus Hossegor, Frankreich gewann in der Kategorie „the BIGGEST WAVE“ den Billabong XXL Award. Die Preisverleihung erfolgte am 29. April im berühmten Grove Theatre in Los Angeles. Der Franzose surfte am 16. Februar 2011 in Belharra im Baskenland die größte Welle des Jahres.

Benjamin war nach dem Award noch immer high: „Das ist einfach unglaublich. Ich schätze ich muss erst mal eine Nacht drüber schlafen und das Ganze sacken lassen. Ich habe die letzten Jahre so hart an mir gearbeitet, bin den Swells hinterher gejagt um die größten Wellen zu surfen. Ich habe so viel getan, um fit zu bleiben, um am Ball zu bleiben und jetzt endlich hab ich die größte Welle des Jahres gesurft. Das ist ziemlich abgefahren! Aber das ist es was ich liebe, wofür ich lebe und der Erfolg und die Anerkennung für all die Arbeit und die Anstrengung ist für mich der Hauptgewinn. Und ich werde das Ganze immer weiter vorantreiben, das ist sicher! Ich bin so unglaublich glücklich und danke meiner Freundin Luna, all meinen Freunden, meiner Familie zu Hause, meinen Sponsoren und meinem Management FMG!“

Die Gewinner der anderen Kategorien waren Danilo Couto für den Ride of the Year Award, Shane Dorian für den Monster Paddle und Monster Tube Award, Mark Mathews für den Verizon Wipe-out of the Year Award, Keala Kennelly für den Girls Performance Award und Sion Milosky für den Mens Performance Award.

Array