Suche News
Medina gewinnt in Portugal

Gabriel Medina gewinnt den 10. Tourstop der Championship Tour bei den Rip Curl Pro in Portugal. Im...

mehr...
Europameisterschaften im Wellenreiten

Deutsche belegt 2. Platz bei Europameisterschaften im Wellenreiten.

mehr...
Hurrikan-Swell

Hurrikan Irma war der stärkste Sturm, den die Karibik je gesehen hat. Viele Orte wurden zerstört....

mehr...
News

SURFCAMPS Winter

    Tamraght, Marokko
    Guadeloupe, Karibik
    Taghazout, Marokko
    Fuerte, Kanaren
    Bahia, Brasilien

Datum: 28. April 2008

| Autor: WAVE CULTURE

Billabong XXL Global Big Wave Award 2007/2008

Am 11. April 2008 wurde der Hawaiianer Shane Dorian in Los Angeles bei den Billabong Global Big Wave Awards mit dem höchstdotierten Preis für den 'Ride of the Year' ausgezeichnet. Für seine Welle am 1. November 2007 in Teahupoo (Tahiti) gesurfte Welle  gewann der 35-jährige 50.000 US-Dollar.

Bei den Billabong Global Big Wave Awards werden die größten gesurften Wellen des Jahres bewertet. In folgenden Kategorien werden die Preise verliehen: Ride of the Year, „Biggest Wave, Monster Paddle Award, Monster Tube Award, Surfline Best Overall Performance und Girls Best Overall Performance verliehen.

Die Grundlage der Bewertung liefern Video- und Bildmaterial von den heroischen Taten. Die Jury der Awards besteht aus Profisurfern, Fotografen, Herausgebern von Surfmags sowie Redakteuren. Um in die Auswahl zu kommen, muss vorher eine Nominierung vorliegen.

Die kalifornische Big Wave Legende Mike Parson erhielt neben dem „Monster Paddle Award“ ebenfalls den „Surfline Best Overall Perfomance Award“. Nach dem Sieg bei den ersten Awards 2001 sicherte er sich den Sieg in diesem Jahr mit einer 24 Meter hohen Welle am 5. Januar 2008 an den Cortes Banks vor San Diego, Kalifornien.

Manoa Drollet aus Tahiti gewann den Award für die beste Tube mit einem Ride in Teahupoo. Beim „Monster Paddle Award“ gewann der Vorjahressieger Greg Long (USA) mit einer selbst erpaddelten Welle in Todos Santos vor der Küste Baja California (Mexiko).

Die Brasilianerin Maya Gabeira wurde für eine bespiellose Big Wave Saison mit dem „Girls Best Overall Performance Award“ geehrt. Sie überzeugte in den vergangenen zwölf Monaten in den größten Wellen der Welt auf Tahiti, in Kalifornien, Mexiko und auf Hawaii.

Die Awards in der Übersicht:

BILLABONG XXL RIDE OF THE YEAR
1. Platz Shane Dorian (USA), Spot : Teahupoo, 1. November 2007
2. Platz Manoa Drollet (Tahiti), Spot : Teahupoo, 1. November 2007
3. Platz Carlos Burle (Brasilien), Spot : Ghost Tree (USA), 4. Dezember 2007

BILLABONG XXL BIGGEST WAVE AWARD
Mike Parsons (USA), Spot : Cortes Bank, 5. Januar 2008

GEWINNER MONSTER PADDLE AWARD
Greg Long (USA), Spot : Todos Santos, 5. Dezember 2008

GEWINNER MONSTER TUBE PHOTO AWARD
Manoa Drollet (Tahiti), Spot : Teahupoo, 1. November 2007

GEWINNER BEST MALE/GIRLS OVERALL PERFORMANCE AWARD
Greg Long (USA) / Maya Gabeira (Brasilien)