Suche News
Medina gewinnt in Portugal

Gabriel Medina gewinnt den 10. Tourstop der Championship Tour bei den Rip Curl Pro in Portugal. Im...

mehr...
Europameisterschaften im Wellenreiten

Deutsche belegt 2. Platz bei Europameisterschaften im Wellenreiten.

mehr...
Hurrikan-Swell

Hurrikan Irma war der stärkste Sturm, den die Karibik je gesehen hat. Viele Orte wurden zerstört....

mehr...
News

SURFCAMPS Winter

    Tamraght, Marokko
    Guadeloupe, Karibik
    Taghazout, Marokko
    Fuerte, Kanaren
    Bahia, Brasilien

Datum: 21. September 2009

| Autor: WAVE CULTURE

Fanning gewinnt Hurley Pro Trestles

Vom 13. – 19. September fanden in Kalifornien die Hurley Pro Trestles statt, die der ASP Weltmeister von 2007 Mick Fanning für sich entscheiden konnte. Mit dem Sieg sicherte sich der Australier ebenfalls ein Preisgeld von 105.000 US-Dollar, das höchste Preisgeld der Surfgeschichte.

Event Nr. 6 von 10 der ASP World Tour 2009, der Hurley Pro Trestles, bot von Anfang an beste Bedingungen und endete in einem Marathon bahnbrechender Action. In den 1 Meter hohen Wellen konnte sich der Australier Mick Fanning gegen Reynolds behaupten. Sein erster ASP Dream Tour Sieg in Kalifornien.

Zusätzlich zu den 105,000 US-Dollar Preisgeld katapultierte sich Fanning in der ASP Wertung von Platz 7 auf Platz 2 und ist somit ein heißer Kandidat für den ASP Weltmeistertitel.

Bede Durbidge (AUS, 26), ehemaliger Gewinner in Trestles (2006) und aktuelle ASP World Nr. 7, behauptete sich gegen Kai Otton (AUS, 29), und Adriano de Souza (BRA, 22), in dem Viertelfinale, bis er im spektakulären Semifinale von Reynolds geschlagen wurde.

Rob Machado (USA, 36), ehemaliger ASP Vizeweltmeister und Wildcard-Starter, erschütterte den Event in dem er den bisherigen Spitzenreiter Joel Parkinson (AUS) sowie Taj Burrow (AUS) eliminierte. Erst vor dem Einzug ins Viertelfinale konnte er von Finalalteilnehmer Dane Reynolds ausgebremst werden.

Marlon Lipke (DEU, 25), der Rookie der Dream Tour, wurde in der zweiten Runde von C.J. Hobgood (USA), dem ASP Weltmeister von 2001 aus dem Wettbewerb geworfen.

Das Rennen um den ASP Weltmeistertitel wurde in Trestles ein wenig auf den Kopf gestellt. Favorit Parkinson (AUS, 28), flog tatsächlich in der dritten Runde raus und öffnete damit die Türen für andere Mitstreiter. Zuvor führte Parkinson mit 1,404 Punkten Abstand zu C.J. Hobgood, der ehemaligen Nr. 2 der Tour. Jetzt kann er nur noch mit 936 Punkten Vorsprung zu Fanning auftrumpfen.

Kelly Slater (USA, 37), neunfacher ASP World Champion und Titelverteidiger ließ Kekoa Bacalso (HAW, 24), und Heitor Alves (BRA, 27) hinter sich, musste sich aber im Halbfinale gegen den überzeugenden Fanning geschlagen geben. Mit dem Erreichen des Halbfinales rückt Slater auf den 6. Platz in der Gesamtwertung vor.

Der nächste Tourstop der ASP World Tour 2009 sind die Quiksilver Pro France vom 23. September bis zum 4. Oktober 2009. Es bleibt also sehr spannend.

HURLEY PRO TRESTLES FINALERGEBNIS:
1 – Mick Fanning (AUS) 17.40
2 – Dane Reynolds (USA) 13.10

HURLEY PRO TRESTLES HALBFINALERGEBNISSE:
SF 1: Dane Reynolds (USA) 16.77 - Bede Durbidge (AUS) 14.23
SF 2: Mick Fanning (AUS) 16.26 - Kelly Slater (USA) 10.74

HURLEY PRO TRESTLES VIERTELFINALERGEBNISSE
QF 1: Bede Durbidge (AUS) 14.83 - Adriano de Souza (BRA) 14.50
QF 2: Dane Reynolds (USA) 18.20 - Taylor Knox (USA) 12.50
QF 3: Kelly Slater (AUS) 13.84 - Heitor Alves (BRA) 8.17
QF 4: Mick Fanning (AUS) 17.50 - Michel Bourez (PYF) 13.00

AKTUELLES  ASP WORLD TOUR TOP 10 RATING:
1 – Joel Parkinson (AUS) 5486
2 – Mick Fanning (AUS) 4550
3 – Adriano de Souza (BRA) 4348
4 – C.J. Hobgood (USA) 4272
5 – Damien Hobgood (USA) 3974
6 – Kelly Slater (USA) 3906
7 – Bede Durbidge (AUS) 3760
8 – Taj Burrow (AUS) 3685
9 – Taylor Knox (USA) 3616
10 – Bobby Martinez (USA) 3582