Suche News
Medina gewinnt in Portugal

Gabriel Medina gewinnt den 10. Tourstop der Championship Tour bei den Rip Curl Pro in Portugal. Im...

mehr...
Europameisterschaften im Wellenreiten

Deutsche belegt 2. Platz bei Europameisterschaften im Wellenreiten.

mehr...
Hurrikan-Swell

Hurrikan Irma war der stärkste Sturm, den die Karibik je gesehen hat. Viele Orte wurden zerstört....

mehr...
News

SURFCAMPS Winter

    Tamraght, Marokko
    Guadeloupe, Karibik
    Taghazout, Marokko
    Fuerte, Kanaren
    Bahia, Brasilien

Datum: 15. Oktober 2009

| Autor: WAVE CULTURE

Fanning setzt sich an die Spitze

Bei den Billabong Pro Mundaka gewinnt der 22-jährige Brasilianer Adriano de Souza. Mick Fanning (AUS) verlor in der dritten Runde seinen Heat gegen den Hawaiianer Fredrick Patacchia, konnte sich aber dennoch an die Spitze der Gesamtwertung schieben.

Sopelana, Baskenland, 13. Oktober 2009 - Auch in diesem Jahr mussten die Billabong Pro Mundaka wieder nach Sopelana umziehen, nachdem die weltberühmte Welle in Mundaka ihre Kraft verlor. Am ersten Tag konnten noch einige Heats gefahren werden, dann löste sich der Swell allerdings in Wohlgefallen auf. Nachdem die Profis sieben Tage auf den erhofften Swell warteten, zog der Zirkus ins benachbarte Sopelana, wo in einem Schnelldurchlauf die Entscheidung erzielt wurde. Der Gewinner war Adriano de Souza (BRA, 22).

De Souza warf erst Taylor Knox (USA) aus dem Rennen, dann Fredrick Patacchia (HAW) und schließlich Kelly Slater (USA, 37). Im Finale gegen Chris Davidson (AUS, 33) zeigte er ebenfalls keine Schwäche und holte sich die Trophäe. De Souza gewann 2003 die ASP World Junior Championships und 2005 die ASP World Qualifying Series. Nun kurz vor dem Ende der Tour hat er sich auf den 3. Platz der Gesamtwertung vorgeschoben und gilt damit als heißer Titelaspirant für den Gesamtsieg der Tour 2009. Der ASP Weltmeister von 2001, C.J. Hobgood (USA, 30), der den dritten Platz bei den Billabong Pro Mundaka belegte, sitzt De Souza allerdings nur mit wenigen Punkten Differenz im Nacken. Joel Parkinson (AUS, 28), der bis Mundaka in der Gesamtwertung in Führung lag, rutschte nach seinem frühen Ausscheiden aus dem Wettbewerb auf den zweiten Platz ab und musste Mick Fanning (AUS, 28) passieren lassen.

Doch bevor es zum großen Finale bei den Billabong Pipeline Masters auf Hawaii kommen wird, gibt es noch einen Tourstopp in Europa. Die Rip Curl Pro Search finden in diesem Jahr vom 19. bis 28. Oktober in Peniche, Portugal, statt und alle hoffen natürlich, dass dann die legendäre Welle von Super Tubos ihre Schönheit entfalten wird.


BILLABONG PRO MUNDAKA Finale:
1 – Adriano de Souza (BRA) 16.40
2 – Chris Davidson (AUS) 11.83

BILLABONG PRO MUNDAKA Halbfinale:
SF 1: Chris Davidson (AUS) 13.84 - C.J. Hobgood (USA) 10.53
SF 2: Adriano de Souza (BRA) 16.00 - Kelly Slater (USA) 15.93

BILLABONG PRO MUNDAKA Viertelfinale:
QF 1: C.J. Hobgood (USA) 14.00 - Bede Durbidge (AUS) 10.97
QF 2: Chris Davidson (AUS) 13.40 - Drew Courtney (AUS) 10.10
QF 3: Adriano de Souza (BRA) 16.33 - Fredrick Patacchia (HAW) 10.67
QF 4: Kelly Slater (USA) 14.33 - Taj Burrow (AUS) 10.60

AKTUELLE ASP WORLD TOUR GESAMTWERTUNG:
1 – Mick Fanning (AUS) 6350 Punkte
2 – Joel Parkinson (AUS) 6306 Punkte
3 – Adriano de Souza (BRA) 5773 Punkte
4 – C.J. Hobgood (USA) 5748 Punkte
5 – Bede Durbidge (AUS) 5524 Punkte
6 – Kelly Slater (USA) 5514 Punkte
7 – Taj Burrow (AUS) 5149 Punkte
8 – Bobby Martinez (USA) 4914 Punkte
9 – Taylor Knox (USA) 4816 Punkte
10 – Damien Hobgood (USA) 4794 Punkte