Suche News
Medina gewinnt in Portugal

Gabriel Medina gewinnt den 10. Tourstop der Championship Tour bei den Rip Curl Pro in Portugal. Im...

mehr...
Europameisterschaften im Wellenreiten

Deutsche belegt 2. Platz bei Europameisterschaften im Wellenreiten.

mehr...
Hurrikan-Swell

Hurrikan Irma war der stärkste Sturm, den die Karibik je gesehen hat. Viele Orte wurden zerstört....

mehr...
News

SURFCAMPS Winter

    Tamraght, Marokko
    Guadeloupe, Karibik
    Taghazout, Marokko
    Fuerte, Kanaren
    Bahia, Brasilien

Datum: 20. Mai 2008

| Autor: Deutscher Wellenreit Verband

Halbzeit beim Junioren-Sichtungscamp

Seit dem 10. Mai hat der DWV gemeinsam mit seinem Partner O’Neill junge Surf-Talente nach Seignosse zum Junioren-Sichtungscamp an die südfranzösische Atlantikküste eingeladen. Eine große Chance für die Youngster, da noch Plätze in der Nationalmannschaft frei sind!

Unterkunft, Training und Verpflegung werden dabei gestellt, nur die Anreise erfolgte in Eigenregie. Begleitet werden die acht Rookies von Arnd Wiener, Coach der Junioren- Nationalmannschaft sowie von Oliver Mehlis, der die Woche fotografisch und filmisch dokumentiert und begleitet. „Diese fünf Tage sind als Lehrgang gedacht“, so Wiener. „Wir wollen den Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite stehen und gemeinsam mit ihnen ihren eigenen Surf verbessern.“ 

Die acht Aspiranten auf die letzten zu vergebenden Plätze im Nationalteam bilden einen Querschnitt über die gesamte Bundesrepublik. Sie sind aus Sylt, Bielefeld, Stuttgart und München angereist, um am Junioren-Sichtungscamp teilzunehmen. Dabei ist das Programm straff: vor dem Frühstück geht es zum Früh-Surf, anschließend geht es zu einer weiteren Trainingseinheit, die filmisch begleitet wird. Arnd Wiener legt darauf wert, individuell auf die unterschiedlichen Könnensstufen einzugehen, betont jedoch: „Was wir hier tun, dient der persönlichen Entwicklung eines jeden Teilnehmers. Mir ist wichtig, dass das Sichtungscamp als Lehrgang verstanden wird und nicht als Schulungswoche.“ Eingehende Video- und Bildanalysen sind dabei ebenso Bestandteil, wie die ersten Erfahrungen im Contest-Surfen.

Neben einem eigenen kleinen Wettkampf, den die 15- bis 19jährigen ausgetragen haben, sollen sie die Gelegenheit bekommen, vor 500 Gästen der adh open, die parallel in Seignosse stattfinden, eine reale Wettkampfsituation vor einem großen Publikum zu simulieren.

Mit O’Neill als Partner hat der DWV eine Abteilung aufgebaut, die die Arbeit im Juniorenbereich langfristig übernehmen wird, um junge Talente zu fördern. Somit wird Deutschland erstmalig eine große Mannschaft für die World Junior Surfing Games 2008 vom 24. Mai bis 1.Juni in Capbreton/ Frankreich aufstellen.