Datum: 07. Oktober 2014

| Autor: WAVE CULTURE

Quiksilver Pro France

In sehr anspruchsvollen 3 Meter-Wellen holt sich der Hawaiianer John John Florence vor den Auge eines großen Publikums den Sieg bei den Quiksilver Pro France 2014.

Die Endphase der Samsung Galaxy ASP World Championship Tour (WCT) ist mit dem 9. von 11 Tour-Stops eingeleitet. In diesem Jahr fand sich in dieser entscheidenden Phase der Tour in Südfrankreich John John Florence auf dem oberen Treppchen wieder. Er rückt damit vom 8. auf den 5. Platz der Gesamtwertung vor. Nach Brasilien 2012 war es erst sein 2. WCT-Sieg in seiner Surfkarriere.

Der in der Gesamtwertung führende Brasilianer Gabriel Medina musst sich bereits im Viertelfinale dem Australier Josh Kerr geschlagen geben, der später im Halbfinale Florence unterlag. Jordy Smith, der Gewinner des letzten WCT-Events in Südkalifornien, war auch in Südfrankreich wieder hoch motiviert als Sieger des Events hervorzugehen. Nachdem er Kelly Slaters Surftag im Viertelfinale beendete, musste er sich aber im Halbfinale dem Brasilianer Andre geschlagen geben.

Der 11-fache Weltmeister Kelly Slater hatte in Südfrankreich die Chance gehabt den führenden der Gesamtwertung Medina wichtige Punkte abzunehmen. Da aber für Slater, wie auch bereits für Medina, das Viertelfinale das letzte Auftreten in diesem Event war, wird es Slater schwer haben bei den letzten zwei offenen Events noch an Medina vorbei zu ziehen.

Der nächste und vorletzte Tour-Stop für dieses Jahr sind die Moche Rip Curl Pro in Portugal vom 12. bis 23. Oktober.


Array


Quiksilver Pro France Finale:
1 - John John Florence (HAW) 16.00
2 - Jadson Andre (BRA) 4.57

Quiksilver Pro France Halbfinale:
HF 1: John John Florence (HAW) 15.50 def. Josh Kerr (AUS) 8.60
HF 2: Jadson Andre (BRA) 16.67 def. Jordy Smith (ZAF) 8.84

ASP WCT Top 5 (nach Quiksilver Pro France):
1. Gabriel Medina (BRA) 56.550 Pkt.
2. Kelly Slater (USA) 50.050 Pkt.
3. Mick Fanning (AUS) 43.600 Pkt.
4. Joel Parkinson (AUS) 43.100 Pkt.
5. John John Florence (HAW) 41.950 Pkt.