Suche News
Hurrikan-Swell

Hurrikan Irma war der stärkste Sturm, den die Karibik je gesehen hat. Viele Orte wurden zerstört....

mehr...
SURFDM 2017 in Saint Girons Plage

Schmerzende Muskeln vom vielen Paddeln, ein nasses Publikum und viel Ausdauer. Das gab es am...

mehr...
The Seawolf

Ein Surffilm der besonderen Art. Ben Gulliver folgt acht Surfern auf einer zweijährigen Reise, die...

mehr...
News
Datum: 15. Oktober 2016

| Autor: Kristine Dlugosch

WAVEGARDEN: Künstliche Welle in Texas

Nachdem die ersten Bilder des neuen NLand Surf Parks in Austin, Texas bereits durch die Medien gegangen sind, gibt es nun endlich auch das erste Video der künstlichen Welle zu sehen. Eine Gruppe von Surfern unterschiedlicher Niveaus, von Beginner über Fortgeschrittene bis hin zu professionellen Wellenreitern, haben die neue Surf-Anlage in der texanischen Hauptstadt schon mal getestet.

Nur ein wenig mehr als ein Jahr nach Eröffnung des größten künstlichen Wellengartens Surf Snowdonia im Norden von Wales, können nun auch unter der Sonne Texas konstant perfekte Wellen geritten werden. In der texanischen Hauptstadt Austin eröffnete am 07. Oktober der NLand Surfpark seine Pforten und wird vermutlich, ähnlich wie sein Vorgänger, Surfer aus aller Welt anziehen.

Neben anderen Sportanlagen – insbesondere Skateparks - erfüllt die Firma Wavegarden mit ihrem neuen Projekt die Wünsche vieler leidenschaftlicher Wassersportler und hat eine weitere künstliche Welle erschaffen, reproduziert unter idealen Bedingungen, unabhängig jeglicher Meeresbrandung, Wind- und Untergrundbedingung.

Wavegarden ist ein Wellen-Generator der sowohl zum Surfen, als auch für eine vielfältige Bandbreite weiterer Wellensportarten ideale Voraussetzungen schafft und dem perfekten Break im Meer am nächsten kommt. Weitab von diesem, werden nun kontinuierlich perfekte Wellen erzeugt. Auch wenn es nach wie vor Surfliebhaber gibt, die die Erschaffung von künstlichen Wellen hinsichtlich ihrer Authentizität und Energieeffizienz durchaus skeptisch und die Zukunft ihres Sports als gefährdet betrachten, begeistert Wavegarden Surfer aller Niveaus.

Inmitten einer wunderschönen grünen Naturlandschaft nahe dem Colorado River, liegt das künstlich erschaffene Surfer-Paradies NLand. Die Laguna, die eine Größe von über neun Fußballfeldern umfasst und zu 100% mit Regenwasser befüllt ist, bietet verschiedenste Wellenbedingungen für Surfer aller Altersklassen und Fähigkeiten. Während sich fortgeschrittene und professionelle Surfer auf den sogenannten „Reef Waves“ testen können, kommen Anfänger und Surfer, die es ein wenig behutsamer angehen, in den anschließenden „Bay Waves“ voll auf ihre Kosten.

Die Wellen unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Höhe und Kraft, sodass bereits technisch visierte Surfer ihre Performance auf einer kopfhohen (0,5-1,9 m /1,5 -6,2 ft), schnellen und je nach Windbedingungen steilen Welle unter Beweis stellen können. Ein Ritt von ca. 30 Sekunden, und eine konstante Brechung bieten genügend Möglichkeit für radikale Manöver und Tricks. Die „Bay und Inside Waves“ erlauben es jedem Surfer Spaß zu haben, zu lernen oder an ihrer Technik zu feilen. Die Dünung erinnert an einen Point Brake. Eine lange, sachte hüft- bis schulterhohe Welle, dessen Druck dennoch stark genug ist, genügend Weißwasser zu produzieren, um die nötigen Basics zu unterrichten, zu üben und sich im kniehohen Wasser auszupowern.

Die Konstruktion der Lagune und die Technologie der Druckgenerierung erlaubt es, dass bis zu 150 Surfer gleichzeitig die Wellen abreiten können, ohne dass man sich in die Quere kommt oder wegen Platzmangel auf einen Ritt verzichten muss. Eine Dauerwelle auf Knopfdruck, die zwar nicht den eigentlichen Kontakt zu den Urkräften des Wasser und zur Natur ersetzt, dennoch eine spaßiges Alternative zum oftmals weit entfernten Ozean darstellt.

Array