Suche News
Medina gewinnt in Portugal

Gabriel Medina gewinnt den 10. Tourstop der Championship Tour bei den Rip Curl Pro in Portugal. Im...

mehr...
Europameisterschaften im Wellenreiten

Deutsche belegt 2. Platz bei Europameisterschaften im Wellenreiten.

mehr...
Hurrikan-Swell

Hurrikan Irma war der stärkste Sturm, den die Karibik je gesehen hat. Viele Orte wurden zerstört....

mehr...
News

SURFCAMPS Winter

    Tamraght, Marokko
    Guadeloupe, Karibik
    Taghazout, Marokko
    Fuerte, Kanaren
    Bahia, Brasilien

Foto: Stefan Strauss

Unter Wellenreitern hat Europa weltweit einen sehr guten Ruf. Die langen Sandstrände der südfranzösischen Atlantikküste sind im Sommer nicht nur optimal zum Lernen, sondern auch Austragungsort für viele internationale Surfwettbewerbe. Nordspanien zählt zu den wellensichersten Regionen in Europa und mit Orten wie Mundaka bietet diese Küste Spots von Weltruhm. Die portugiesische Küste liegt nach Westen hin sehr offen und hat dadurch mit Regionen wie Peniche, Ericeira und der Algarve eine große Vielfalt an perfekten Wellen. Perfektion erwartet Euch auch auf den Inseln der Kanaren, der Azoren und auf Madeira. Aber auch der Norden geht nicht leer aus. Großbritannien hat eine der längsten Küstenlinien in Europa und dementsprechend viele Locations zum Surfen. Die Nordsee-Spots von den Niederlanden, Deutschland, Dänemark und Norwegen sind zwar nicht so konstant, aber teilweise auch sehr lohnenswert. In den Wintermonaten kommt Ihr dann auch im Mittelmeer und in Andalusien auf Eure Kosten.

Dänemark

Eingebettet zwischen der Nord- und Ostsee liegt die Halbinsel Jütland- das dänische Festland. An der ca. 500 km-langen Westküste befinden sich die meisten Wellenreitspots. Geprägt ist die Landschaft an der Westküste durch hohe Dünen sowie weitläufige Heide- und Fjordlandschaften. mehr...

Deutschland

Mit der Frage, ob man in Deutschland überhaupt surfen könne, wurde sicherlich jeder deutsche Surfer schon einmal konfrontiert. Auf diese Frage gibt es jedoch keine Standardantwort, sondern nur subjektive Verlautbarungen, denn jeder definiert Surfgenuss für sich etwas anders.  mehr...

England

Die englische Küste hat eine Länge von über 11.000 Kilometern und kann in drei Surfgebiete untergliedert werden: die Atlantikküste, die Südküste und die Nordseeküste. Die meisten Wellen und die besten Surfspots findet Ihr an der Atlantikküste.  mehr...

Frankreich

Zu den beliebtesten Surfregionen in Frankeich zählt die Côte d'Argent. An diesem schönen Küstenstreifen hat man das ganze Jahr über schöne Wellen für Anfänger und Cracks. Nehmt Ihr noch die Reefbreaks der baskischen Küste hinzu, habt Ihr eine große Auswahl an Top Spots. mehr...

Kanaren

Die Kanarischen Inseln sind vulkanischen Ursprungs und werden oft als das "Hawaii Europas" bezeichnet, was in Anbetracht ihres durchgehend milden Klimas, der abwechslungsreichen Landschaft und der unzähligen guten Surfspots nicht ganz aus der Welt ist.  mehr...

Madeira

Die Küste von Madeira ist sehr felsig und fällt steil ins Meer ab, wodurch der Atlantik- Swell ungebremst auf die Küste trifft. Ideale Bedingungen fürs Big-Wave-Surfen. Kleine surfbare Wellen findet Ihr hier jedoch nur selten.  mehr...

Niederlande

Hier findet Ihr eine Aufzählung der bekannteren Surfspots, die Euch allerdings nur als Anhaltspunkte und Orientierungshilfe dienen sollen. Darüberhinaus findet Ihr aber auch noch viele andere Breaks wie z.B. in Zeeland, der südwestlichsten Ecke des Königreichs oder im Norden auf den Inseln. mehr...

Portugal

Die westlich ausgerichteten Küsten von Portugal bekommen immer sehr viele Swells ab. Mit Ausnahme vom Sommer sind wellenlose Tage selten. Die Wassertemperaturen bewegen sich zwischen 18°C im Sommer und 13°C im Winter, die Algarve ist allerdings ganzjährig ein paar Grad wärmer. mehr...

Schottland

Wer kein Problem mit den schottischen Hard-Core-Bedingungen hat, der wird hier voll auf seine Kosten kommen. Die Surfspots an der Nordküste zählen zu den besten von Europa und die Inseln der Inneren und Äußeren Hebriden bieten reichlich Wellenpotenzial für interessante Surf-experiences.  mehr...

Spanien

Spaniens Küsten werden das ganze Jahr über mit exzellenten Wellen versorgt. Die konstantesten Wellen sind im Norden zu finden. Im Vergleich zu den südlicheren Regionen des Landes ist es hier aber nicht nur kühler, sondern auch wesentlich regnerischer. mehr...

Wales

Die für Wales wellenstrategisch ungünstige Lage mit Irland vor der Nase sorgt dafür, dass es im Sommer nie längere Wellenperioden gibt. Die beste Zeit zum Surfen ist der Herbst, da das Wasser vom Sommer noch warm ist und die Tiefdruckgebiete im Nordatlantik dann doch noch ordentlich Wellen heranschaufeln.  mehr...