Nordamerika ist der Teil des amerikanischen Doppelkontinentes, der sich in der nördlichen Hemisphäre befindet. Durch seine große Ausdehnung von Norden nach Süden ist das Klima von starken Gegensätzen geprägt: Polare Gebiete, kühle und gemäßigte Klimazonen, trockene Steppen und Wüsten sowie subtropisches und feuchttropisches Klima, alles ist mit dabei.

Nordamerika zählt zu einem sehr beliebten Reiseziel für Surfen. Kein anderer Kontinent bietet so eine große Vielfalt an unterschiedlichen Surfregionen. Die USA, Mexiko, die Länder Zentral Amerikas und einige Inseln in der Karibik bieten exzellente Bedingungen für einen Surftrip.

 

Costa Rica

Der schmale tropische Landstreifen zwischen Nicaragua im Norden und Panama im Süden wird durch eine äußerst vielfältig ausgeformte Landschaft geprägt. Die Karibik im Osten ist nur 120 Kilometer Luftlinie vom Pazifik im Westen entfernt. An beiden Küsten ist Surfen sehr gut möglich. mehr...

Guadeloupe

Guadeloupe zählt neben Barbados zu den besten Surfdestinationen in der Karibik. Insbesondere die französischen Surfer lieben diese karibische Insel, da sie als ein Überseedépartement zu Frankreich gehört. Die besten Chancen gute Wellen zu finden, hat man zwischen Oktober und April.  mehr...

Barbados

Barbados ist umsäumt von Korallenriffen und bietet rund um die Insel unterschiedliche Surfspots. Die Mehrzahl der Surfspots laufen allerdings nur wenige Monate im Jahr. Die beste Chance auf konstante Wellen habt Ihr an der Ostküste zwischen November und April. mehr...