Barbados ist die östlichste Insel der Kleinen Antillen. Der primär amerikanische Tourismus als Hauptdeviseneinnahme ist vorwiegend an der West- und an der Südküste angesiedelt, dort wo sich die Karibik in der Regeln von ihrer ruhigen Seite zeigt.

Der karibische Traum ist umsäumt von Korallenriffen und bietet rund um die Insel unterschiedliche Surfspots. Die Mehrzahl der Surfspots laufen allerdings nur wenige Monate im Jahr. Die beste Chance auf konstanten Swell habt Ihr zwischen November und April in der Gegend rund um Bathsheba an der weniger besiedelten östlichen Küste.

Text (Fotos): Darius Torkzadeh / Ralf Götze

Barbados Surfspots

Den meisten Swell auf Barbados erhält die atlantische Ostküste, da die vorherrschende Swellrichtung Nordost ist. Leider kommt der Wind auch zumeist aus östlicher Richtung - was natürlich nicht so optimal ist.  mehr...

Barbados Infos

Ganz billig ist Barbados natürlich nicht. Am günstigsten kommt Ihr noch als Selbstversorger weg, dann bewegen sich die Lebenshaltungskosten in etwa so wie in Deutschland ... und Deutschland hat definitiv die schlechteren Wellen! mehr...