Suche News
Medina gewinnt in Portugal

Gabriel Medina gewinnt den 10. Tourstop der Championship Tour bei den Rip Curl Pro in Portugal. Im...

mehr...
Europameisterschaften im Wellenreiten

Deutsche belegt 2. Platz bei Europameisterschaften im Wellenreiten.

mehr...
Hurrikan-Swell

Hurrikan Irma war der stärkste Sturm, den die Karibik je gesehen hat. Viele Orte wurden zerstört....

mehr...
News

SURFCAMPS Winter

    Tamraght, Marokko
    Guadeloupe, Karibik
    Taghazout, Marokko
    Fuerte, Kanaren
    Bahia, Brasilien

Datum: 28. April 2008

| Autor: HHonolulu Events

Let´s go surfing - das 2. Hamburger Surffestival

Zum zweiten Mal findet vom 23. bis 25. Mai das Surffestival in Hamburg statt. Auch dieses Jahr wird die Stadt unter dem Motto „LGS - Lets Go Surfing“ zu Deutschlands heimlichem Surfmekka. „Nach dem begeisterten Ansturm im vergangenen Jahr, möchten wir den norddeutschen Surfern auch dieses Jahr wieder einen Ort geben, an dem sie sich austauschen und wohlfühlen können.“ so Florian Laudon vom Veranstalter HHonolulu Events. Über drei Tage gibt’s auf dem 2. Hamburger Surffestival Movies, Mode und Musik für Surfer und solche, die es noch werden wollen.

Das Festival wird am 23. Mai ab 22 Uhr im Abaton Kino mit einer Deutschlandpremiere eröffnet. Russel Crowe erzählt die Geschichte der Bra Boys, einer Surf Gang im australischen Sydney, die bekannt für ihr professionelles Big Wave Surfing, hartes Feiern, rabiate Justiz und den ewigen Kampf mit dem Gesetz ist.

Am Samstagmorgen führt für echte Surfer kein Weg am Kulturhaus 73 im Schanzenviertel vorbei. Auf über 500 m² verwandeln 36 Aussteller aus den unterschiedlichsten Bereichen des Surfens die Festival-Location in ein Surfparadies. Der Deutsche Wellenreit Verband DWV, die Zeitschrift Surfers, Boarddesigner Freaks of Fashion und viele andere Aussteller präsentieren ihre Impressionen und Ideen aus der Welt des Surfens. Highlight der Messe: Das Team um Shaper Michel von Makakai wird live einen Wellenreiter enstehen lassen und zwar durch die Zuschauer selber. Der Außenbereich des Messegeländes lädt zum Essen, Chillen und sportlicher Action ein. Mantis bietet dem interessierten Besucher eine Skateboardshow und einen Workshop für Anfänger!

Am Abend zeigt die Fashionshow neueste Surf-Mode auf braungebrannter Haut. Anschließend gibt’s live was auf die Ohren mit der Band Piazumanju und dem Sänger Samote. Sobald die akustischen Gitarren verklingen, verwandelt sich das Kulturhaus 73 in ein großes Surf-Camp: Chill & Dance auf drei Stockwerken. Hier bietet sich für jeden Hörgenuss das richtige Plattenmittel - ob Surf´n´Roll mit DJ Hansemann im Club oder Funk und Soul im Foyer mit DJ Piourette Von Aurich – hier findet jeder seinen Stil!

Den Abschluss des Festivals bildet am Sonntag, den 25. Mai, ein Surftag organisiert vom Hamburger Surfclub. Je nach Wellenlage werden alle Interessierten an die Nord- oder  Ostsee entführt, um dort dem Wellenreiten zu fröhnen und es sich im Wasser und an Land gut gehen zu lassen.