Suche News
Medina gewinnt in Portugal

Gabriel Medina gewinnt den 10. Tourstop der Championship Tour bei den Rip Curl Pro in Portugal. Im...

mehr...
Europameisterschaften im Wellenreiten

Deutsche belegt 2. Platz bei Europameisterschaften im Wellenreiten.

mehr...
Hurrikan-Swell

Hurrikan Irma war der stärkste Sturm, den die Karibik je gesehen hat. Viele Orte wurden zerstört....

mehr...
News

SURFCAMPS Winter

    Tamraght, Marokko
    Guadeloupe, Karibik
    Taghazout, Marokko
    Fuerte, Kanaren
    Bahia, Brasilien

Datum: 25. Oktober 2017

| Autor: WAVE CULTURE

Medina gewinnt in Portugal

Supertubos, Peniche (Portugal), 25. Oktober 2017 - Gabriel Medina gewinnt den 10. Tourstop der World Surf League (WSL) Championship Tour (CT) bei den MEO Rip Curl Pro in Portugal. Im Finale setzt sich der Brasilianer gegen den vierten der Weltrangliste Julian Wilson aus Australien durch. Dieses war sein 8. Tour Stop Sieg in seiner Karriere.

Als 8. der WSL Weltrangliste vor dem ersten Event in Europa gestartet, konnte sich der 23-jährige Medina nach dem Sieg in Hossgor (Südfrankreich) und Peniche (Portugal) auf den 2. Platz vorschieben. Dieses bedeutet eine ernsthafte Gefahr für die Titel Ambitionen von John John Florence, beim Finale der Tour im Dezember auf Hawaii. Dort wird es sich dann entscheiden, ob John John Florence seinen Titel verteidigen kann oder Medina in letzter Minute noch an ihm vorbeizieht oder Jordy Smith bzw. Julian Wilson mit ihren Außenseiterchancen.

Der aktuell Führende John John Florence (HAW), konnte im Viertelfinale gegen Kolohe Andino in Peniche seinen Rhythmus nicht finden. Außerdem zeigte er ganz ungewohnte Schwächen mit den sehr schwierigen Bedingungen. Während das hawaiianische Ausnahmetalent damit kämpfte sich doch noch in eine gute Position zu bringen, fand Andino hingegen zwei gute Wellen mit denen er ordentlich punkten konnte. Florence verlor den Heat und landete auf dem 5. Platz. Dies bedeutet, dass er sich seines Titels nicht mehr sicher sein kann und beim letzten Tourstop der Championship Tour 2017 während der Billabong Pipe Masters an der North Shore von Oahu auf Hawaii noch einmal alles zeigen muss.

Insgesamt spielen 4 Surfer beim Wettstreit um den Titel eine Rolle: der aktuell Führende Florence, Jordy Smith (ZAF), Gabriel Medina und Julian Wilson. Für Florence wäre es sein 2. WSL Titel, wenn es ihm gelingen kann, die Konkurrenz auf Distanz zu halten.

Folgende Weltmeister-Szenarien sind möglich:
1. Wenn Florence 1. oder 2. bei den Pipe Masters auf Hawaii wird, dann ist er Weltmeister.
2. Wenn Florence 3. bis 5. wird, dann benötigt Medina den Sieg für den Titel.
3. Wenn Florence 9. wird, dann benötigt Medina mind. den 2. Platz oder Smith den 1.
4. Wenn Florence 13. bis 25. wird, dann benötigt Medina mind. den 5., Smith den 2. oder Wilson den 1.

Beim letzten Tourstop auf Hawaii vom 8. bis 20. Dezember bleibt es also spannend.


MEO Rip Curl Pro Portugal Finalergebnisse:
1 - Gabriel Medina (BRA) 13.26
2 - Julian Wilson (AUS) 10.94

MEO Rip Curl Pro Portugal Semifinalergebnisse:
SF 1: Julian Wilson (AUS) 16.83 geg. Kolohe Andino (USA) 14.56
SF 2: Gabriel Medina (BRA) 11.10 geg. Kanoa Igarashi (USA) 6.24


Aktuelle WSL Jeep Weltrangliste Top 5:
1 - John John Florence (HAW) 53.350 Pkt.
2 - Gabriel Medina (BRA) 50.250 Pkt.
3 - Jordy Smith (ZAF) 47.600 Pkt.
4 - Julian Wilson (AUS) 45.200 Pkt.
5 - Owen Wright (AUS) 39.850 Pkt.