Suche News
Medina gewinnt in Portugal

Gabriel Medina gewinnt den 10. Tourstop der Championship Tour bei den Rip Curl Pro in Portugal. Im...

mehr...
Europameisterschaften im Wellenreiten

Deutsche belegt 2. Platz bei Europameisterschaften im Wellenreiten.

mehr...
Hurrikan-Swell

Hurrikan Irma war der stärkste Sturm, den die Karibik je gesehen hat. Viele Orte wurden zerstört....

mehr...
News

SURFCAMPS Winter

    Tamraght, Marokko
    Guadeloupe, Karibik
    Taghazout, Marokko
    Fuerte, Kanaren
    Bahia, Brasilien

Datum: 21. April 2008

| Autor: WAVE CULTURE

Mick Fanning ist neuer ASP Weltmeister

Dienstag 6. November 2007, Imbituba, Brasilien - Mit seinem Sieg bei den Hang Loose Santa Catarina Pro in Brasilien sicherte sich der Australier Mick Fanning frühzeitig den ASP Weltmeistertitel 2007 bei den Männern. Damit löst er den achtfachen Weltmeister Kelly Slater ab.

Bei seinem Aufstieg in die Surfoberklasse verlor der 26-jährige Mick Fanning bei einem Autounfall seinen Bruder - ebenfalls ein sehr begabter Surfer. Die beiden standen sich sehr nah. Im Finale traf er auf seinen alten Jugendfreund Joel Parkinson. Als dann noch ein Delphin seine Kreise um sie zogen, hatte er das Gefühl, dass auch sein Bruder an diesem magischen Moment bei ihm war!

Fannings sechsjährige Profikarriere bereitete ihn langsam auf diesen Titel vor. Nach einem fünften Platz 2002, belegte er den vierten Platz 2003 sowie den dritten Platz 2005 und 2006. Und 2007 hat er es nun geschafft und schreibt sich in die Geschichtsbücher der Surfelite ein.