Suche News
Medina gewinnt in Portugal

Gabriel Medina gewinnt den 10. Tourstop der Championship Tour bei den Rip Curl Pro in Portugal. Im...

mehr...
Europameisterschaften im Wellenreiten

Deutsche belegt 2. Platz bei Europameisterschaften im Wellenreiten.

mehr...
Hurrikan-Swell

Hurrikan Irma war der stärkste Sturm, den die Karibik je gesehen hat. Viele Orte wurden zerstört....

mehr...
News

SURFCAMPS Winter

    Tamraght, Marokko
    Guadeloupe, Karibik
    Taghazout, Marokko
    Fuerte, Kanaren
    Bahia, Brasilien

Datum: 04. Juni 2012

| Autor: Melanie Schönthier

Planet Sports ADH 2012

Bei den diesjährigen Planet Sports ADH Open 2012, die vom 26. Mai bis 2. Juni 2012 in Seignosse, Frankreich, stattfinden, kämpften rund 200 Surfer um den begehrten Titel des deutschen Hochschulmeisters beziehungsweise der deutschen Hochschulmeisterin. Das Level war hoch, die Wellen perfekt und die Fans erschienen so zahlreich wie noch nie – bessere Bedingungen hätten wir uns für Deutschlands größten Surf-Event nicht wünschen können!

Aufgrund der schlechten Wellenvorhersage für den Rest der Woche, standen bereits am Dienstag die Finals in allen Disziplinen (Open Class, Open Class Women, Longboard , Longboard Women) auf dem Programm. In cleanen, brusthohen Wellen konnten die Surfer ihre gesamtes Trickrepertoire auspacken und zeigten Surfen auf allerhöchstem Niveau.

Simon Strangfeld aus München, den viele bereits im Finale sahen, hatte in den Semi Finals leider etwas Pech und verpasste den Einzug in die letzte Runde trotz unglaublich guter Topturns und Cutbacks nur ganz knapp. Dafür stand mit Paul Günther einer seiner Kommilitonen im Finale. Der 20-jährige Student der Politik, der zu den besten Riversurfern Deutschlands zählt, bewies damit, dass er nicht nur auf Flusswellen rocken kann. Der Münchner zeigte jede Menge progressiver New School -Tricks wie Airs oder 180s und holte aus jeder noch so kleinen Welle das Maximum heraus. Das belohnten die Judges mit hohen Wertungen und so konnte sich Paul Günther bei seiner ersten Teilnahme an den ADH Open nicht nur über einen Sieg, sondern auch über einen dicken Scheck seines Sponsors Planet Sports freuen. Der Berliner Arthur Wystrychowski surfte sich souverän und mit jeder Menge Spray auf den zweiten Platz; leider konnte er seine Erfolge aus den Jahren 2008 und 2010 nicht wiederholen, er schrammte dieses Jahr ganz knapp an seinem dritten Titel in der Open Class vorbei. Dritter wurde der Hamburger Jens-Philipp Peterson, der damit sein bisher bestes Ergebnis bei den ADH Open einfuhr.

Beinahe hätte es Paul Günther dem Kieler Adrian Siebert gleich gemacht, der letztes Jahr zum ersten Mal in der Geschichte der ADH Open beide Disziplinen gewann. Am Ende konnte er sich im Longboarden aber nicht gegen einen Moritz Martin (CAU Kiel) in Topform durchsetzen, der mit Hang 5s und einer ordentlichen Portion Style verdient deutscher Hochschulmeister im Longboarden wurde. Dritter wurde sein Kieler Kommilitone Ole Lietz.

Bei den Frauen gelang Daniela Cramer die Sensation: Die Heidelbergerin hat bereits einige Male die deutschen Hochschulmeisterschaften gewonnen, aber dieses Jahr schaffte die 30-Jährige, was vor ihr noch keiner anderen Surferin gelang – sie holte sich den Doppelsieg und darf sich ab sofort zweifache deutsche Hochschulmeisterin (Open Class, Longboard ) nennen!

Bei der "Night of the Champs" durften sich die deutschen Hochschulmeister 2012 über großzügige Planet Sports-Einkaufsgutscheine, jede Menge Sachpreise und die eine oder andere Sektdusche freuen. Mit einer Siegerehrung und anschließenden Partynacht gingen die diesjährigen Planet Sports ADH Open 2012 zu Ende und wir freuen uns jetzt schon auf die 10. Jubiläumsausgabe der Planet Sports ADH Open 2013!