Datum: 04. Februar 2013

| Autor: WAVE CULTURE

War es die größte gesurfte Welle aller Zeiten?

Hat es Garret McNamara wieder getan? Hat er den von ihm 2012 in Nazaré, Portugal aufgestellten Rekord im Big-Wave-Surfen erneut überboten? Im letzten Jahr surfte er die offiziell größte Welle aller Zeiten. 

Ende Januar braute sich auf dem Nordatlantik ein gewaltiger Sturm zusammen, der seine Boten gen Europa schickte. Am 28. Januar erreichten Wellen von über 30 Metern Höhe die Küste Portugals und der König des Big-Wave-Surfens war wieder am Praia do Norte in Nazaré zur Stelle um die Monster zu bezwingen. Ob es Garret McNamara gelungen ist seinen Rekord einzustellen und sogar die 100 Fuß Grenze zu knacken, bleibt weiterhin offen, aber die Expertenanalysen sind in vollem Gange.

Neben den Guinness World Record Mitarbeitern prüft auch die Jury des North Canyon Projektes und das Billabong XXL Komitee die wirkliche Größe seiner größten gesurften Welle des Tages. Bill Sharp, Vorsitzender der XXL Awards, erklärt, dass es allerdings nicht so einfach ist die Größe einer gesurften Welle zu bestimmen, da das Problem darin liege, erst einmal den Fuß der Welle zu finden, von wo aus sich erst die Wellenhöhe ermitteln lässt. Die Herausforderung ist es, die Fotos und Videos so zu analysieren, dass sämtliche Faktoren wie beispielsweise Aufnahmewinkel, Größe der verwendeten Linse, Dunst und Wasserfarbe ihre Berücksichtigung finden.

Array

Aber eins ist schon mal sicher: egal wie das Ergebnis ausfällt, es war wieder mal ein Tag mit gigantischen Wellen in Portugal und Garret McNamara ist weiterhin auf der Jagt nach neuen Rekorden im Big-Wave-Surfen.