Suche News
Medina gewinnt in Portugal

Gabriel Medina gewinnt den 10. Tourstop der Championship Tour bei den Rip Curl Pro in Portugal. Im...

mehr...
Europameisterschaften im Wellenreiten

Deutsche belegt 2. Platz bei Europameisterschaften im Wellenreiten.

mehr...
Hurrikan-Swell

Hurrikan Irma war der stärkste Sturm, den die Karibik je gesehen hat. Viele Orte wurden zerstört....

mehr...
News

SURFCAMPS Winter

    Tamraght, Marokko
    Guadeloupe, Karibik
    Taghazout, Marokko
    Fuerte, Kanaren
    Bahia, Brasilien

Datum: 01. März 2009

Autor: WAVE CULTURE

WAVE CULTURE Guadeloupe

Mit WAVE CULTURE geht es ab sofort auch in die Karibik. Unser neues Reisziel heißt Guadeloupe, eine malerische Tropeninsel umgeben von azurblauem Wasser und feinen Sandstränden. Diese traumhafte Surfdestination gehört zu den französischen Antillen und damit auch zur Europäischen Union. Hier könnt ihr nicht nur mit dem Euro zahlen, sondern es erwartet euch auch Französischer Standart mit karibischem Flair. Wassertemperaturen von über 25 C° und anspruchsvolle Wellen runden den Mix für einen perfekten Surfurlaub ab.

Die Insel besteht aus zwei Teilen, die nur durch einen schmalen Meeresarm voneinander getrennt sind. Aufgrund ihrer äußeren Form wird Guadeloupe auch als die Schmetterlings-Insel bezeichnet. Im Westen, geprägt durch vulkanische Berglandschaft und tropische Vegetation, befindet sich Basse-Terre. Grande-Terre hingegen, auf der östlichen Seite, ist relativ flach und von traumhaften Stränden umgeben.

Die besten Wellen auf Guadeloupe sind außerhalb der Sommermonate auf Grande-Terre zu finden, dort wo sich auch das Surfcamp befindet. Das Surfcamp liegt eingebettet in einen tropischen Garten nur wenige Gehminuten vom Strand und von St. François entfernt. Die gepflegte Anlage hat 8 Doppel- oder Dreierzimmer, die jeweils mit Bad und WC ausgestattet sind. Ein Pool und eine Gemeinschaftsküche stehen allen Teilnehmern ebenfalls zur Verfügung.

Surfkurse werden sowohl für Anfänger also auch für fortgeschrittene Surfer angeboten. Wer keinen Surfkurs belegen möchte, der kann mit dem Surftaxi täglich zu den besten Surfspots fahren oder auf eigene Faust die große Vielzahl der Wellen entdecken.

Die Anreise aus Europa erfolgt mit dem Flugzeug aus Paris. Von dort gehen mehrmals täglich Flüge mit Air Caraibes und Air Franc nach Pointe à Pitre, der Handelsmetropole auf Guadeloupe. Aus Süd- und Westdeutschland ist die Anreise nach Paris bequem in wenigen Stunden mit dem ICE oder TGV möglich.