Gowner Peninsula

Karte Wellenreiten Gowner PenisulaDie Gower Peninsula schiebt sich 20 Kilometer ins Meer hinaus. Die Küstenlinie bildet dabei eine Melange aus Steilklippen, idyllischen Sandbuchten und Dünenlandschaften. Wegen ihrer geografischen Lage und der Auswahl an vielen guten Surfspots hat die Halbinsel eine sehr große Anziehungskraft auf Surfer. Die Breaks mit den beständigsten Bedingungen sind im nördlichen Teil der Rhossili Bay zu finden. Swansea hat nicht nur eine große Surfer-Community, sondern auch Surfshops und Shaper. Die Partyzone ist "Mumbles mile" eine Straße mit über 30 Pubs und eine handvoll Discotheken.

Rhossili Bay -  Der wilde und raue 8 Kilometer lange Sandstreifen war früher ein berüchtigtes Schiffsgrab. Zum Surfen befinden sich die besten Breaks im nördlichen Teil der Bucht. Hier findet Ihr immer etwas höhere Wellen als anderswo. Sind die Wellen zu groß, lohnt es sich ebenfalls die Breaks bei Rhossili zu checken.

Pete's Reef -  Von Rhossili Richtung Port Eynon befinden sich eine Handvoll guter Reefbreaks, von denen einer Pete's Reef ist. Selbst bei einem kleinen Swell bricht hier eine Welle. Wen wundert es, dass dieser Spot im Sommer immer krass voll ist. Am Ende der Straße bei Overton kann geparkt werden, von dort aus muss man sich zu Fuß durchschlagen.

Boiler Reef ist eine steile schnelle Welle, die allerdings etwas kleiner ist als Pete's Reef. Man erreicht den Spot, indem man wie bei Pete's Reef parkt und dann nicht das erste Tal, sondern das Zweite hinuntergeht. Achtung, bei Flut ist der Ausstieg aus dem Wasser problematisch.

Sumpters ist ein guter rechtsbrechender Reefbreak, hat aber auch linksbrechende Wellen. Es wird behauptet, dass es das am leichtesten zu surfende Riff von Gower ist. Wenn man am Ende der Straße vom Kliff hinunter guckt, kann man die Wellen gut beobachten.

Port Eynon ist der Hauptort auf der Gower Peninsula mit einer entsprechenden Infrastruktur. Es kann zwischen einem Reef- und Beachbreak gewählt werden. Port Eynon Point ist ein etwas haariger Break über einem flachen Riff, erreichbar über den Parkplatz am äußeren Ende der Port Eynon Bay. Einen Beachbreak gibt es in der Bucht, der auch bei Windsurfer sehr geschätzt wird.

Horton Beach ist ein kraftvoller Break, der leider meist close-out bricht.

Oxwich Bay gehört zu den landschaftlichen Schätzen der Gower Peninsula. Der lange von hohen Dünen gesäumte Sandstrand zieht sich im sanften Halbkreis rund um die Bucht. Es muss allerdings schon einen sehr großer Swell haben, damit die Breaks in der Bucht gut laufen, d.h. wenig Chancen im Sommer. Die malerische Bucht Three Cliffs östlich der Oxwich Bay hat sehr schöne Wellen, die auch schon bei einem kleineren Swell laufen. Vom Dorf Penmaen führt ein 1 Kilometer langer Trampelpfad zur Bucht hinunter.

Caswell Bay ganz in der Nähe von Mumbles ist ein populärer Beachbreak, der am besten 2 Stunden vor und nach der Flut läuft.

Langland Bay hat eine große Auswahl an Breaks, die je nach Gezeit ihre Stärken entfalten. In Swansea und Mumbles gibt es viele Surfer, die die Langland Bay als ihren Home-Spot betrachten. Die Local Szene ist dementsprechend stark. Take care!