///Ocean Film Tour Vol 5

Ocean Film Tour Vol 5

Abenteuer. Action. Unterwasserwelt – ab dem 15. März setzt die International Ocean Film Tour (OFT) zum 5. Mal die Segel und zeigt die Faszination unserer Ozeane in all seiner Vielfalt und Schönheit.

Das rund zweistündige Programm beinhaltet dieses Jahr sechs Filme, in denen sich die Protagonisten auf und unter Wasser tummeln. So zeigt Kai Lenny in PARADIGM LOST eindrucksvoll, wie vielfältig der Surfsport sein kann. Ohne Cockpit und ohne Schutz vor den Elementen segelt der Schweizer Yvan Bourgnon in THE OCEAN RIDER 55.000 Kilometer um die Welt, während wir mit Apnoetauchers Jacques Mayol in die Tiefen des Meeres abtauchen – und das ohne Luft zu holen. Aber natürlich wird es auch in diesem Jahr wieder ernst bei der Int. Ocean Film Tour: Mit dem umweltpolitischen Schwerpunkt möchte die OFT zum Nachdenken anregen und zum Schutz unserer Ozeane aufrufen. Die Dokumentation VAMIZI stellt das Thema Korallensterben in den Mittelpunkt und zeigt, wieviel wir durch die Einrichtung sogenannter „Hope Spots“ erreichen können.

Die Int. Film Tour Vol. 5 feiert am 15. März in Hamburg Premiere. Live auf der Bühne dabei ist die legendäre Ozeanografin und Umweltaktivistin Dr. Sylvia Earle. Dr. Earle ist die Grande Dame der Meeresforschung, TED-Preisträgerin und Initiatorin der weltweiten Hope Spot Initiative (Mission Blue) zum Schutz bedrohter Meereswelten. Seit über 50 Jahren setzt sie sich unermüdlich für den Meeresschutz ein. Ein Verdienst, der sie letztes Jahr – mit 81 Jahren – auf den Titel des TIME Magazine brachte und nach Hawaii, für einen gemeinsamen Umwelteinsatz mit Barack Obama.

Im Anschluss an die Premiere in Hamburg tourt die Int. Ocean Film Tour durch Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Belgien, Australien, USA, Niederlande, Luxemburg und Dänemark. Sämtliche Termine findet Ihr auf der www.oceanfilmtour.com. Auch in diesem Jahr wird die OFT wieder von zahlreichen Protagonisten, Filmemacher sowie Umwelt- und Tierschützer begleiten.

2018-12-05T19:08:14+00:0026.07.2018|Kategorien: Reviews|Tags: |